Skip to content

Minimalismus ist für alle da.

Minimalismus ist für alle da.

Hallo, ich bin Jasmin Mittag. Ich habe das Minimalismus Manifest verfasst und den Internationalen Minimalismus-Tag initiiert.

Ich bin der festen Überzeugung, dass in jeder Person eine Minimalistin bzw. ein Minimalist steckt. In meiner Podcast-Show „Minimalismus JETZT!“ berichte ich von meinen minimalistischen Selbstversuchen. Im Rahmen von dem Projekt „the one thing“ frage ich weltweit Menschen nach ihrem Lieblingsgegenstand, um sie zum Nachdenken über Wichtiges in ihrem Leben zu bringen.
Meine Vision ist es, ein weltweites Netzwerk von Menschen aufzubauen, die ein bewusstes Leben führen. Deswegen habe ich die internationale Minimalism Community gegründet. Ich berate zudem Unternehmen mit sozialen, ökologischen und ökonomischen Faktoren im Blick. Darüber hinaus halte ich gern Vorträge und gebe Workshops. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, den Austausch und den Aufbau einer inspirierenden Minimalismus Community mit euch.

Features

▽ OUT NOW!

„The Minimalism Manifesto“ Audiobook

Alle, die mich kennen, wissen wie fasziniert ich von Minimalismus als Lebensphilosophie bin. Nachdem ich in den letzten acht Jahren Gespräche mit Hunderten von Minimalistinnen und Minimalisten geführt habe, habe ich 11 Prinzipien für ein bewusstes Leben formuliert und im Minimalismus Manifest veröffentlicht.

Nun ist die englische Variante als Audiobook erschienen. Die Kapitel können auf dem Channel „Minimalism Community“ bei YouTube und auf allen gängigen Podcast-Portalen wie Spotify, Apple Podcasts und Google Podcasts kostenfrei gehört werden. 

▽ MINIMALISMUS MANIFEST

11 Prinzipien für ein bewusstes Leben

Ich denke, dass Minimalismus die beste Begleitung ist, die du auf deiner Reise durchs Leben haben kannst. Wie ein Fixstern zeigt er dir den Weg und führt dich auf dein ganz persönliches Abenteuer durch dieses Universum. Minimalismus inspiriert dich dazu, dich auf das zu konzentrieren, was wirklich essentiell für dich ist, und er hilft dir, nicht von deinem persönlichen Weg abzukommen. Denn in unserer konsumorientierten Überflussgesellschaft warten viele Ablenkungen und Hindernisse auf uns alle.
Ich habe seit 2015 mit Hunderten von Menschen gesprochen, die sich für Minimalismus interessierten. Mit diesem Manifest zeichne ich ein minimalistisches Sternbild auf unserer Himmelskarte. Ich möchte dich einladen, mit mir in die Weiten des Universums zu blicken und der Leitidee zu folgen: Leben statt konsumieren!

Lies mein Minimalismus Manifest mit den 11 Prinzipien für ein bewusstes Leben um herauszufinden, was mich und andere Minimalistinnen und Minimalisten, die ich auf meinem Weg getroffen habe, empowert und motiviert hat.

▽ PODCAST

Die zwei Podcast-Staffeln „Minimalismus JETZT!“

Auf meinem minimalistischen Weg begleitet mich mein Podcast „Minimalismus JETZT!“. Und vielleicht ja auch du. Bisher hören rund 30.000 Menschen meinen Podcast. Die beliebteste Folge mit dem Titel „Aussortieren: Loslassen bringt Gelassenheit!“ hat sogar bereits über 50.000 Menschen erreicht, worüber ich mich sehr freue. Es liegt mir sehr am Herzen, aus Minimalismus ein noch größeres Thema in unserer Gesellschaft zu machen. In meiner Podcast-Show „Minimalismus JETZT!“ steckt viel Herzblut. Ich freue mich sehr übers Hören, Teilen, über euer Feedback, eure Empfehlungen und Bewertungen auf den gängigen Podcast-Plattformen. 

Ich habe mich Ende des Jahres 2020 kurzerhand dazu entschlossen, meine Wohnung zu kündigen und in 2021 digitale Nomadin zu werden. Diese neu gewonnene Freiheit verknüpfe ich mit Wohnexperimenten. Wie ist es im TinyHouse, in einer Kommune oder in einer Schweigegemeinschaft zu wohnen? Ich finde es heraus und berichte in meiner Podcast-Show von meinem Leben als digitale Nomadin und der Erkundung verschiedener Wohn- und Lebensformen. In meiner aktuellen Folge geht es um das Leben in alternativen Gemeinschaften, in der kommenden Episode um meinen Aufenthalt in Meditations- und Schweigegemeinschaften.

In den Folgen der ersten Staffel, die 2020 erschienen, berichte ich von meinen persönlichen Minimalismus-Challenges. Ich habe pro Folge einen monatlichen Selbstversuch gemacht und  mich intensiver mit einem Aspekt des Lebens unter minimalistischen Gesichtspunkten beschäftigt. Dabei habe ich beim Aussortieren und Dinge loswerden angefangen und  mich im Anschluss den Themen digitale Achtsamkeit, Finanzen und  Zeit gewidmet. 

Meine aktuelle Folge

Höre dir meine erste Staffel an

▽ ICH STELLE MENSCHEN ÜBERALL AUF DER WELT EINE EINFACHE FRAGE

Was ist die „eine Sache“ ohne die du nicht leben möchtest?

Was ist dir wirklich wichtig? Im Rahmen von der Foto-Ausstellung „the one thing“ zeige ich Menschen mit ihrem Lieblingsgegenstand: Rund 80 Fotoporträts sind bisher weltweit entstanden. Mit dem Projekt möchte ich alle dazu inspirieren, darüber nachzudenken, was einem selbst Leben wirklich wichtig ist.

Denn in unserer konsumorientierten Gesellschaft haben wir alle mehr Dinge, als wir eigentlich brauchen. Vor rund 100 Jahren besaß eine Familie im Durchschnitt gerade einmal 180 Gegenstände in ihrem Haushalt. Heute besitzt der Durchschnittseuropäer schätzungsweise 10.000 Dinge. Die Zahl unserer Besitztümer hat vor allem seit den 1950er Jahren rapide zugenommen.

Was würdest du als deinen Lieblingsgegenstand benennen? Hier kannst du anschauen, was andere ausgewählt haben:

▽ UNSERER AUFRUF FÜR 2025 „LEBEN STATT KONSUMIEREN“

Internationaler Minimalismus-Tag am 1. Januar

Der Internationale Minimalismus-Tag wird jedes Jahr am 1. Januar zelebriert. Er steht unter dem Motto „Minimalismus ist für alle“ und ist ein Bewusstseinstag, der auf Minimalismus als Lebensstil aufmerksam macht. Minimalistinnen und Minimalisten auf der ganzen Welt fordern eine ganzheitliche Perspektive auf Minimalismus, der die Konzentration auf das Wesentliche fördert. Zum dritten Minimalismus-Tag 2025 lautet das Fokusthema „bewusster Konsum“.

Mit dem Aufruf „Leben statt konsumieren“ bieten wir an, für eine gewisse Zeit dem Konsumstopp beizutreten und Teil der Bewegung zu werden. Insbesondere möchten wir darauf aufmerksam machen, dass die konsumorientierte Wohlstandsgesellschaft, in der die Menschen in den westlichen Industrieländern leben, ein künstlich geschaffener Zustand ist.

Die Welt, in der wir leben, hat sich zu einem unnatürlichen Ort entwickelt, an dem wir Opfer von Überkonsum werden. Mit dem ersten Internationalen Tag des Minimalismus wollen wir freundlich daran erinnern, dass wir unsere Grundbedürfnisse feiern und dem exzessiven Konsum dringend Einhalt gebieten sollten.

Jasmin Mittag, Initiatorin des Internationalen Minimalismus-Tages

▽ PORTFOLIO

Mein Ziel ist Menschen zu inspirieren

VORTRÄGE & WORKSHOPS

Minimalismus inspiriert zu nachhaltigem Handeln, bewussten Konsum und effizienter Organisation. Die Leitidee „Fokus auf Wesentliches“ kann in allen Arbeits- und Lebensbereichen angewendet werden. Meine Erfahrungen, Erkenntnisse und Perspektiven teile ich gerne in Workshops und Vorträgen .

BERATUNG

Mit meinem Netzwerk berate ich Unternehmen, Institutionen und Organisationen zu den Themen Minimalismus, Nachhaltigkeit und Chancengleichheit. Wir erstellen Konzepte für Unternehmensstrukturen, Marketingmaßnahmen, Produkte und Medien unter Berücksichtigung sozialer, ökologischer und ökonomischer Aspekte.

COMMUNITY

Ich habe die Vision eine internationale Community-Plattform aufzubauen. Bist du dabei und möchtest dich einbringen? Menschen, die sich für Minimalismus begeistern, können hier gemeinsam lernen, wachsen und sich vernetzen. Sei dabei, schreite im Minimalismus voran und gestalte bedeutungsvolle Inhalte mit uns.

▽ MINIMALISMUS IST FÜR ALLE DA

Wir sind alle geborene Minimalistinnen und Minimalisten

Wir alle kommen in diese Welt ohne irgendwelche Besitztümer oder Gewohnheiten. Außer unseren Erfahrungen können wir nichts mit ins Jenseits nehmen. Deshalb hat der Mensch ein naturgegebenes Interesse am Erleben, nicht am Besitzen. Das bedeutet auf der Erde leben zurzeit mehr als 8 Milliarden Minimalisten.  

8.002.522.635

8.002.522.635

(Stand Dezember 2022)

Mit unserer Minimalismus Community wollen wir Menschen inspirieren, in diesen natürlich Zustand zurückzukehren und der bei der internationalen Bewegung mitzumachen.

Minimalismus macht Spaß und bedeutet keinen Verzicht, sondern eine Bereicherung. Minimalismus ist das, was du daraus machst. Es geht darum, ein bewusstes Leben zu führen. Es geht nicht darum, so wenig Dinge wie möglich zu besitzen. Minimalismus inspiriert dich dich auf das zu konzentrieren, was dir wirklich wichtig ist. In unserer Minimalismus Community treffen wir uns regelmäßig zum Austausch und inspirieren uns gegenseitig zu sämtlichen Bereichen des Lebens.

▽ LASST UNS IDEEN AUSTAUSCHEN

Werde Teil der Minimalismus Bewegung

Was bedeutet
Minimalismus für dich?

Jeder Mensch füllt Minimalismus mit seinen eigenen Gewohnheiten, Überzeugungen und Werten. Wir möchten mit euch gemeinsam Ideen sammeln und sie hier auf unserer Internetseite und in unserem Newsletter vorstellen. Was ist  Minimalismus für dich? Bitte teile mit uns deine Perspektive auf Minimalismus. Wir sind gespannt auf deine Antwort!

Was ist deine Vision für unsere Minimalismus Community?

Unsere  Minimalismus Community-Plattform ist ein Netzwerk für Minimalistinnen und Minimalisten rund um den Globus. Wir schaffen eine inspirierende Community und möchten, dass du dabei bist. Was ist deine Vision für die Plattform? Lass es uns wissen. Wir sind neugierig und werden deine Ideen berücksichtigen!

Wir veröffentlichen bald unsere Minimalismus Community-Plattform.
Bleib informiert, sei dabei!

Bist du neugierig und möchtest mehr über Minimalismus, die Minimalismus Community und über unsere Arbeit erfahren? Dann melde dich hier für unseren Newsletter an. Wir schicken jeden ersten des Monats ein Update, um euch auf dem Laufenden zu halten.

In der Zwischenzeit freuen wir uns, wenn ihr unserer englischsprachigen Linkedin-Gruppe beitretet und uns auf Twitter folgt: 

▽ ÜBER MICH

Mein Weg zum Minimalismus als Lebensstil

Viele Wege führen zum Minimalismus. Meiner begann 2015, als ich zum Minimalismus Stammtisch in Hannover gegangen bin. Ich habe direkt angefangen, diesen mitzuorganisieren. Wie die meisten Menschen, die beginnen sich für Minimalismus interessieren, habe auch ich mich zunächst mit bewussten Konsum und dem Auszusortieren von meinem Hab und Gut auseinandergesetzt. Ich habe alle möglichen Methoden und Challenges ausprobiert. 2019 habe ich dann mein persönliches „100 Tage – 100 Dinge“-Experiment gewagt. Ich habe bis auf 11 Dinge alles aus meiner Wohnung in Kartons verpackt und in meinen Keller gebracht und mir für jeden Tag erlaubt, eine Sache zurückzuholen.
Im Anschluss habe ich weitere minimalistische Selbstversuche durchgeführt, von denen ich in meiner Podcast-Show „Minimalismus JETZT!“ berichte.

▽ NEUIGKEITEN

Berichte und Blogartikel

DIE WELT: Richtig ausmisten entlastet Geldbeutel und Psyche

Jasmin Mittag nimmt den Frühjahrsputz in diesem Jahr besonders ernst: Bis Dezember will sie ihren Besitz auf das Nötigste reduzieren. Ihr Forum im Internet soll auch anderen dabei helfen. Den Keller entrümpeln, ungetragene Pullover aussortieren und endlich das Bücherregal aufräumen – den Frühling nutzen viele Menschen, um sich von alten, […]

▽ KONTAKT

Ich freue mich über Anfragen

Sie möchten mit mir über eine Zusammenarbeit sprechen? Organisieren Sie eine Veranstaltung und möchten mich als Speakerin einladen? Sie haben Interesse an einem Interview und möchten über meine Projekte berichten?

Ich freue mich über eine Nachricht. Kontaktieren Sie mich mit ihrem Anliegen einfach über das Kontaktformular oder via Mail mit Ihrem genauen Anliegen: kontakt@jasminmittag.de

▽ TERMIN VEREINBAREN

Lassen Sie uns Ihr Anliegen besprechen

Wenn es um ein Interview oder eine Zusammenarbeit geht, können Sie gern direkt in meinem Kalender-Tool einen Besprechungstermin im Rahmen von 15 Minuten vereinbaren.